Die deutsche Industrie hat einen Edelmetall-Schatz ins Visier genommen, der bei so ziemlich jedem Bundesbürger in der heimischen Schublade lagert: ausgemusterte Handys. Die mobilen Telefone enthalten wertvolle Materialien wie Kupfer, Silber, Gold oder Platin.

Donald TrumpZwar pro Handy nur in geringer Menge, zusammen genommen bilden sie jedoch eine wertvolle Ressource. Denn nur die wenigsten Mobiltelefone gelangen in den Wertstoffkreislauf zurück, über 80 Millionen ausgemusterte Geräte befinden sich noch im Umlauf, schätzen Experten. Das ergäbe ein Handy pro Bundesbürger.

Das Edelmetall aus den Handys solle stärker wiederverwertet werden, fordert die Industrie. Auch die Politik hat das Problem erkannt. „Das fachgerechte Recycling von Elektroschrott ist ein großes Problem: Die Rücklaufquoten von Elektro- und Elektronik-Altgeräten und damit verbunden die Anzahl der recycelten Geräte sind in Deutschland viel zu gering.“, erklärte die brandenburgische Landtagsabgeordnete Sabine Niels gegenüber „Niederlausitz aktuell“. Anstatt wiederverwertet zu werden, landen Gold, Silber und Platin im Hausmüll.

Abhilfe will die Deutsche Umwelthilfe schaffen. Sie hat Sammelboxen für die Altgeräte aufgestellt, die dann fachgerecht recycelt werden. Die Erlöse für die Edelmetalle kommen Naturschutzprojekten zugute.

Gold News

Donald-Trump-Gold-Oval-Office
H2O - Brennstoffzelle - Technik

Bäume zeigen Goldvorkommen

Goldbarren
Hochzeitsschmuck
Gold aus Russland
Goldkurs