• Gold einschmelzen

    Kippofen um Edelmetalle einzuschmelzen – Goldankauf Hamburg

    Mit unserem TF Kippofen orientieren wir uns beim Goldstübchen am höchsten Qualitätsstandard, denn der Kippofen ist weltweit in offiziellen Scheideanstalten und Gießereien im Einsatz..

    TF Kippofen >>>

Silbermünzen

Die meisten bekannten Anlagemünzen, die aus Gold herausgegeben werden (siehe Goldmünzen), gibt es parallel auch in einer günstigeren Silberversion. Zu den bekanntesten und am weitesten verbreiteten gehören der kanadische „Maple Leaf“ und der US-amerikanische „American Eagle“. Auch von der österreichischen Münze „Wiener Philharmoniker“ und dem mexikanischen „Libertad“ gibt es jeweils Ausgaben in Silber. Die bekannteste Anlagemünze überhaupt, der südafrikanische „Krügerrand“, existiert allerdings nur in Gold. Jedoch wird das bekannte Motiv des Springbocks gern verwendet für diverse billige Sammlermünzen ohne Nennwert und staatlichen Segen, schon gar nicht aus Südafrika. So tauchten bereits Krügerrand-ähnliche Silbermünzen aus der „Republik Malawi“ auf, die nichts mit dem berühmten Gold-Original gemein haben.

Es gibt allerdings eine berühmte Anlagemünze, die es ausschließlich aus Silber gibt, und die dementsprechend der Star unter den Silbermünzen ist. Es ist der australische „Kookaburra“, seit 1990 herausgegeben von der Prägeanstalt The Perth Mint. Die 1-Unzen-Version hatte ursprünglich einen Nennwert von fünf australischen Dollar (AUD), seit 1992 ist es nur noch ein AUD. Daneben gibt es Ausgaben von 2 Unzen, 10 Unzen und 1 Kilogramm (Nennwert des 1-kg-Schwergewichts: 30 AUD). Die Vorderseite der Münze zeigt den australischen Kookaburra-Vogel, den Namensgeber für das Sammlerstück. Die Rückseite ziert ein Porträt des offiziellen Staatsoberhauptes Australiens, Queen Elizabeth II. Neben der Silber-Ausgabe gibt es auch spezielle Kookaburra-Münzen mit Gold-Applikation, die denen zum Beispiel das Motiv des Vogels mit dem goldenen Metall besonders hervorgehoben wird. Außerdem gibt es, wenn auch keine „echt goldenen“, so doch vergoldete Versionen des Kookaburra.

Vorsicht geboten ist beim Handel mit Silbermünzen bei der Mehrwertsteuerregelung. Im Gegensatz zum Gold ist der Handel mit Silber in der Regel voll mehrwertsteuerpflichtig, das gilt für Münzen ebenso wie für Barren. Doch keine Regel ohne Ausnahme. Einige Münzen sind von dieser pauschalen Regelung ausgenommen und werden stattdessen mit einem verringerten Steuersatz von 7 Prozent besteuert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.