Gegen Ende des Jahres 2012 hatte der Kurs für Gold nach jahrelangem Aufwärtstrend etwas geschwächelt. Dennoch erwies sich das Edelmetall in der Gesamtbilanz in den vergangenen zwölf Monaten ausgesprochen stabil. Angst vor einem Euro-Crash und einer langen Rezessionsphase schürten die Flucht in den „sicheren Hafen“ Gold.

Auch 2013 werde der Kurs weiter auf Kurs bleiben, erwarten internationale Finanzexperten. Angesichts der Zinsschwäche klassischer Anlageoptionen bei Banken und Versicherungen und der überhitzten Situation etwa bei Immobilien bleibe Gold ein attraktives Investmentangebot, so die Fachleute bei einer Umfrage von Handelsinstituten. Auch die Sorge vor einer Inflation, angeheizt durch die staatlichen Konjunkturspritzen auf Pump, treibe den Kurs.

Auch das Wiederanspringen der Konjunktur in China werde das Interesse am Gold verstärken, erwarten die Händler. So könne ihrer Einschätzung nach der Preis einer Feinunze Gold im Jahr 2013 die Preisgrenze von 2000 Dollar zumindest vorübergehend überspringen.

Gold News

Goldbarren
Silber
Goldtresor
Gold

Gold, die größten Vorkommen der Welt

Gold war schon immer einer der wertvollsten Rohstoffe, die unsere Erde zu bieten hat. Aber diverse Probleme werfen die Frage auf, ob der Kauf von Gold überhaupt noch tragbar ist. Denn man möchte ja ein schönes Schmuckstück oder eine sichere Geldanlage, aber ganz sicher keine umweltzerstörende Menschenrechtsverletzung.
Bank Goldankauf Edelmetallhande

Goldhandel – so wurde der Staat geschädigt

Der Staat wurde mit Goldhandel in großem Stil geschädigt. Das alte Steuergesetz bot die Möglichkeit, Gold im Ausland zu verkaufen. Dabei entfiel die Hälfte der Einkommensteuer.
Goldverbot