Der niedrige Ölpreis treibt Venezuela in akute Finanznöte. Vermutlich deshalb hat sich das südamerikanische Land von einem erheblichen Teil seiner Goldreserven getrennt. Um fast ein Viertel, von 361 auf nunmehr unter 273 Tonnen, ist der Goldbestand Venezuelas gesunken. Das zeigt der jüngste Bericht des World Gold Council, der alle weltweiten Goldreserven auflistet. Bereits im Vorfeld war bekannt geworden, dass Venezuela mit mehreren Banken, darunter die Deutsche Bank, über ein Leihgeschäft verhandelt hatte.

Währenddessen hat China seine Goldreserven leicht erhöht. Rund elf zusätzliche Tonnen kaufte die Zentralbank Chinas im April hinzu, weitere Zuwächse werden erwartet. Allerdings ist der Anteil des Goldes an Chinas Währungsreserven insgesamt immer noch vergleichsweise gering: Etwa 2,2 Prozent aller Rücklagen des chinesischen Staates sind Gold.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gold News

dollar
Gold
Goldverbot

Gaddafi hat tonnenweise Gold verkauft

Laut des neuen Zentralbankgouverneur "Qassim Azzuz" habe der flüchtige Ex-Tyrann Gaddafi kurz vor seinem Sturz Goldreserven ins Ausland bringen und „versilbern“ lassen.
Prozess um den Coup im Bode-Museum

Raub aus dem Berliner Bode-Museum

Vor zwei Jahren raubten mehrere Diebe die größte Goldmünze der Welt aus dem Berliner Bode-Museum. Die Münze heißt Gold Maple Leaf. Der Prozess gegen die Angeklagten hat nun begonnen.
Edelmetalle einzuschmelzen - Kippofen
Goldbarren