• Gold einschmelzen

    Kippofen um Edelmetalle einzuschmelzen – Goldankauf Hamburg

    Mit unserem TF Kippofen orientieren wir uns beim Goldstübchen am höchsten Qualitätsstandard, denn der Kippofen ist weltweit in offiziellen Scheideanstalten und Gießereien im Einsatz..

    TF Kippofen >>>

Goldpreisprognose wird positiv eingeschätzt

Im Laufe der zurückliegenden sechs Monate hat die Entwicklung des Goldpreises keinen Anlass zu großen Hoffnungen oder Optimismus gegeben. Nach und nach war der Preis für eine Unze Gold auf 1.200 Dollar gesunken und hatte sich dann offensichtlich auf diesem Niveau einigermaßen stabilisiert. Mit 1.200 Dollar pro Unze scheint der Goldpreis nun vorerst eine Phase der Wertminderung hinter sich zu haben. Eine ähnlich negative Goldpreisentwicklung hatte es zuletzt vor fünf Jahren gegeben. Goldpreis-Experten der großen US-Banken haben nun aber eine positive Goldpreisprognose abgegeben. In der Fachwelt werden diese Top-Goldhändler als Gold-Bullen bezeichnet, ein symbolischer Begriff für Kraft und Stärke.

So genannte „Gold-Bullen“ sehen die Zukunft positiv

Die ganz Großen auf dem Goldmarkt haben sich nun aber optimistisch geäußert, was die Entwicklung des Goldpreises in der nahen Zukunft betrifft. Fachleute wie Rohstoffexperten und profunde Kenner des Goldmarktes sehen aufgrund der Entwicklung in der US-Wirtschaft durchaus hoffnungsvoll auf die Goldpreisentwicklung. Der Preis für eine Unze Gold könnte sich im kommenden Jahr von 1.200 Dollar auf 1.350 Dollar steigern. Damit würde der Goldpreis wieder dort ankommen, wo er vor einem halben Jahr stand, bevor der Kurs sich so deutlich abwärts bewegt hatte.

Trumps Steuererleichterungen wirken auf den Goldpreis ein

Hohe US-Zölle und ein eventuell daraus resultierender Handelskrieg könnten nach Einschätzung zum Beispiel der Bank of America und Goldmann Sachs dazu führen, dass die amerikanische Wirtschaft unter Druck gerät und sich eine Abwärtsentwicklung einstellt. Für die US-Notenbank wäre das ein Anlass, die Leitzinsen langsamer zu erhöhen. Das wiederum hätte eine steigende Tendenz für den Goldpreis zur Folge. Gegenwärtig gibt die Entwicklung der US-Wirtschaft zwar noch keinen Anlass zu Besorgnis, denn ein stabiler US-Dollar und leichte Zinserhöhungen bestimmen auch die Goldpreisentwicklung. Doch mittel- bis langfristig wird sich das Haushaltsdefizit der USA aufgrund der beschlossenen Steuererleichterungen spürbar vergrößern. So wenig günstig das gegenwärtig auf den Goldpreis einwirkt, so positiv könnte sich das in zwei Jahren bemerkbar machen.

 

Gold News

2019 – Bleibt Gold im Aufwärtstrend?

Im vergangenen Jahr hatte Gold nicht gerade Hochkonjunktur, jedenfalls was die ersten acht Monate betrifft. Im gleichen Zeitraum... weiterlesen


Gold ist neuer Branchenführer

In der Goldminenindustrie gibt es einen neuen Spitzenreiter. Nachdem der Goldminenbetreiber Barrick Gold knapp 14 Milliarden Dollar investiert... weiterlesen


Neuerdings auch in Silber: der Krügerrand

Vor zwei Jahren feierte der klassische Krügerrand, die berühmteste Goldmünze der Welt, ihren fünfzigsten Geburtstag. Zu diesem Anlass... weiterlesen


Weihnachten wird gerne Gold verschenkt

Es gibt Klassiker, die zu Weihnachten auf zahlreichen Wunschzetteln stehen, und bei denen der Schenkende weiß: da kann... weiterlesen