An der Spitze der renditestärksten Investmests findet sich auch nach Ablauf des Jahres 2011 das Edelmetall Gold. Stolze 13 Prozent Wertzuwachs konnte der Anlageklassiker von Januar bis Dezember 2011 verzeichnen – soviel wie kaum ein anderes Investment. Allerdings forderte das Edelmetall seinen Anlegern einiges an Nervenstärke ab, legte es doch eine ausgeprägte Berg- und Talfahrt hin. Rund 45 Prozent Wertunterschied liegen zwischen dem Tiefststand im Januar und dem Allzeithoch Anfang September 2011.

Vergleichbare Preisschwankungen gab es auch bei den übrigen Edelmetallen wie Silber und Platin, allerdings waren diese – im Unterschied zu Gold – am Ende des Jahres weniger wert als zu Beginn. Den Grund für den Run auf Gold sehen viele Experten in der anhaltenden Finanzkrise. Die Staatsverschuldung schüre die Angst vor einer Inflation, weshalb sich Gold zunehmend zu einer vermeintlich krisensicheren Ersatzwährung entwickele. Deshalb würden die massiven Preisschwankungen auch 2012 anhalten, erwarten Fachleute.

Gold News

Gold Goldbarren Goldpreis
Jahresabschluss Edelmetallhande

Was trägt zum Sinken des Goldpreises bei?

Der Goldpreis unterliegt immer wieder Schwankungen. Ein wesentlicher Faktor dafür ist der US-Dollar.
Goldbarren und Goldmünzen
Reichen schwören auf Gold
Goldpreis

Gold und Digitalisierung

Die Digitalisierung hat die Goldbranche grundlegend verändert und bietet sowohl Chancen als auch Herausforderungen. Von Online-Handelsplattformen über digitale Goldanlagen bis hin zur Verbesserung der Transparenz
Neueroeffnung Goldstuebchen

Gelb, rot oder silber – Bei Goldschmuck geht es bunt zu

Gold wird für die Herstellung von Schmuck in verschiedenen Farben hergestellt. Je nach Beimengung verschiedener Stoffe kann es gelb, rot oder weiß bzw. wie Silber aussehen.