• Gold einschmelzen

    Kippofen um Edelmetalle einzuschmelzen – Goldankauf Hamburg

    Mit unserem TF Kippofen orientieren wir uns beim Goldstübchen am höchsten Qualitätsstandard, denn der Kippofen ist weltweit in offiziellen Scheideanstalten und Gießereien im Einsatz..

    TF Kippofen >>>

Hohe Goldreserven in Russland

In der Liste der stärkten Goldbesitzer ist Russland an sechster Position. Nicht zuletzt liegt das daran, dass Russland Ende des vergangenen Jahres mehr als neun Tonnen Gold gekauft hat. Damit bewegt sich die Gesamtmenge des Goldes in Russland auf die 2000-Tonnen-Marke zu. Der Wert des gesamten russischen Goldbesitzes beläuft sich auf 76 Milliarden, ausgedrückt in US-Dollar. Damit verfügt Russland über sehr hohe Goldreserven.

Die Zentralbank Russlands hat in der letzten Zeit das Tempo ihrer Goldkäufe stark angezogen. Dies dient nicht nur dem Ziel, China auf der Rangliste zu überholen und auf den fünften Rang zu kommen. Entscheidend ist der Wunsch von Präsident Putin, Russlands Goldreserven so stark wie möglich auszubauen. Damit soll das Land krisenfest sein, sowohl wirtschaftlich als auch geopolitisch.

Russland ist selbst einer der größten Goldproduzenten der Welt, es steht hier an dritter Stelle. Die Regierung kauft das Gold nicht nur im Ausland an, sie bezieht es auch von den inländischen Bergleuten. Die russische Zentralbank kauft dieses Gold über diverse Geschäftsbanken innerhalb Russlands.

 


Gold News

So wird der Goldpreis festgelegt

Seit dem 18. Jahrhundert wird der Goldpreis in London festgelegt. Zum ersten Mal geschah dies im September 1919.... weiterlesen


Auch die sehr Reichen schwören auf Gold

Der zweitreichste Mann Ägyptens, Naguib Sawiris, hat sich ein Vermögen geschaffen, das auf 5,7 Milliarden Dollar geschätzt wird.... weiterlesen


Gold ist sicher und wird noch sicherer werden

Da Sawiris den Aktienmarkt für relativ unsicher und in der Zukunft sogar gefährdet einschätzt, hat er sich dafür... weiterlesen


Gold-Fair-Trade – Trend mit Zukunft

Was in anderen Branchen wie zum Beispiel Nahrungsmittelindustrie bereits gang und gäbe ist, entwickelt sich seit einigen Jahren... weiterlesen