YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In den Vereinigten Staaten sowie einzelnen europäischen und arabischen Ländern gibt es sie schon länger, nun haben sie auch ins Reich der Mitte Einzug gefunden: die Goldautomaten. In China wurde im Sommer 2011 das erste Gerät aufgestellt, berichtete die Onlineausgabe der „People’s Daily“. Der Goldautomat befindet sich in einem belebten Handelsviertel der Hautstadt Peking.

Betuchte Chinesen können hier Gold in Form von Barren und Münzen erwerben, bezahlt wird mit Bankkarte oder Bargeld. Pro Besuch ist die Abgabe auf 2,5 Kilogramm Gold beschränkt, das entsprach bei der Einweihung des Automaten einem Wert von rund 115.000 Euro.

Der Goldautomat ist ein Kooperationsprojekt der chinesischen Argrarhandelsbank mit einem Goldhändler. Die Aufsteller haben weitere Automaten angekündigt, man habe dafür sichere Standorte wie bewachte Goldhandelshäuser oder exklusive Clubs ins Auge gefasst.

Nach Indien ist China derzeit das Land mit der höchsten Nachfrage nach dem Edelmetall.

Gold News

H2O - Brennstoffzelle - Technik
Goldfarben

Die 9 unterschiedlichen Farben von Gold

Gold, vor allem Gelbgold, ist das klassische Material für die Herstellung von Schmuck und mit bewusst ausgewählten Zusatzstoffen entstehen die besonderen Farbnuancen
Goldbarren
Weltraumgold
Gold Goldbarren Goldpreis
Für Sammler

Deutliches Aufgeld für Sammler

Während das Geld bei vielen Menschen nicht für einen Goldbarren reicht, sind die Münzen meist erschwinglich und das macht sie so beleibt. Zugleich lassen sich diese einfach aufbewahren und stehen für eine leichte Zugänglichkeit zum Rohstoffmarkt