Website bietet Diamantenanlage

Nach Gold, Silber, Platin und anderen Edelmetallen steht Anlegern jetzt eine weitere Investitionstür offen: Diamanten. Bislang waren die wertvollen Steine für Otto Normalanleger unerreichbar, doch jetzt kann er sein Kapital auch in Diamanten investieren – per Internet. Die Idee dazu hatte ein etablierter Diamantenhändler aus dem belgischen Antwerpen: Ulrich Freiesleben. Wo finanzstarke Kunden angesichts der anhaltenden Finanzkrise nach Vermögensanlagen suchen, sollte seine Ware nicht außen vor bleiben, zumal Diamanten „Diamanten besonders attraktive Objekte für die langfristige Vermögensanlage“ seien, so Freiesleben gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ). Sie seien wertbeständig, böten eine Absicherung gegen Inflation und würden nicht mit dem Finanzmarkt korrelieren.

Allerdings seien Diamanten nur als langfristige Anlage geeignet, als Spekulationsobjekte würden sie kaum genug Gewinn abwerfen. Wer die Steine aber mindestens fünf Jahre halte, dürfte laut Expertenmeinung einen guten Gewinn einstreichen. Denn das Interesse nach alternativen Anlagemöglichkeiten steigt, und Diamanten seien begrenzt. Doch muss man genauso wie bei Edelmetallen ein hohes Startkapital mitbringen: der Einstiegspreis für Diamanten auf der Website von Ulrich Freiesleben beträgt über 1.000 Euro.

Gold News

Neueroeffnung Goldstuebchen
Weltraumgold
Bank Goldankauf Edelmetallhande

Goldhandel – so wurde der Staat geschädigt

Der Staat wurde mit Goldhandel in großem Stil geschädigt. Das alte Steuergesetz bot die Möglichkeit, Gold im Ausland zu verkaufen. Dabei entfiel die Hälfte der Einkommensteuer.
Diamanten

Diamant oder lieber Brillant?

Ein Diamant ist der Grundstein, welcher in vielen Minen, als Rohdiamant, gefördert wird. Der Rohdiamant kann in zahlreichen Formen geschliffen werden: die populärste Schliffform ist der sogenannte runde Brillantschliff mit seinen 57 Facetten
Gold Kompass

Wohin geht der Goldpreis?

Goldbarren Diebstahl