Der südafrikanische Krügerrand ist der ungekrönte König unter den Anlagemünzen. Keine Münze ist bekannter, keine ist beliebter, keine wird so gern und so oft gehandelt, keine klassische Anlagemünze ist älter.

Goldmnzen (Krgerrand)

Ihre Spitzenstellung wird auch daran deutlich, dass sie unter objektiven Gesichtspunkten gegenüber anderen, jüngeren Anlagemünzen vergleichsweise schlecht abschneidet. Ihr Goldanteil von 917/1000 ist eher mittelmäßig, daneben besitzt sie nicht einmal einen offiziellen Nennwert. Nur der mexikanische Libertad erlaubt sich solchen Frevel.

Dennoch kann niemand mit der herausragenden Position des Krügerrand mithalten. Schon seit 1967, länger als jede andere klassische Anlagemünze auf der Welt, dient er Liebhabern und Investoren als sichere Geldanlage. Die vielen Ausgaben über die Jahre haben seinen Bekanntheitsgrad und damit den Wunsch, ihn zu besitzen, nur gesteigert. Eine weitreichende Werbekampagne in den 1980-er Jahren und ein zeitweiser Handelsboykott innerhalb der USA und der EU-Vorgängerin EG aus Protest gegen die südafrikanische Apartheid-Politik taten ihr Übriges.

Seinen Namen verdankt der Krügerrand dem südafrikanischen Militär Paul Kruger, der im Unabhängigkeitskrieg gegen die britische Kolonialmacht eine Armee der aufständischen Buren befehligte, und der heute besonders bei der schwarzen Bevölkerung Südafrikas umstritten ist. „Rand“ hingegen, der Name der südafrikanischen Währung, ist ursprünglich die Kurzform von „Witwatersrand“, einer Region, aus der viel von dem Gold stammt, das im Krügerrand steckt.

Äußerlich besticht der Krügerrand durch sein rötliches Schimmern. Dieses Phänomen stammt von der Goldlegierung, die einen gewissen Kupferanteil aufweist, um die Münze besonders kratzfest zu machen und der für ein höheres Gewicht sorgt als andere, 999er Goldmünzen auf die Waage bringen. Auf der Vorderseite zeigt die Münze ein feines Relief mit dem Konterfei von Paul Kruger, auf der Rückseite befindet sich die Abbildung einer Springbock-Antilope, dem Nationaltier des Landes am Kap. Bemerkenswert ist weiterhin die Zweisprachigkeit auf der Münze: Am Rand ist zweimal der Name Südafrikas zu lesen, einmal in Afrikaans (hier heißt es

Gold News

Goldkurs
Goldbarren
Die Stadt des Goldes Dubai

Die Stadt des Goldes: Ein Blick auf Dubai

Dubai ist die Stadt des Goldes. Im Gold Souk finden sich Geschmeide der Superlative. Stolz präsentieren Händler ihre Urkunden für einen Guinness Weltrekord, zum Beispiel für den größten Ring.
Gold
Goldpreis

Explodiert der Goldpreis in 2023?

Die Inflation ist rückläufig. Anleger spekulieren zunehmend auf eine baldige Lockerung der Geldpolitik. Während Gold einerseits bei Inflation eine solide Entwicklung verspricht, während viele Assetklassen stärker einbrechen, gilt dies für sinkende Zinsen
Saphir

Der Saphir kommt in vielen Farben daher

Saphire gibt es in vielen Farben. Es hängt davon ab, wo der Saphir abgebaut wurde. Weltweit gibt es mehrere Fundorte für den Saphir. Der blaue stammt meistens aus Kaschmir.