Gold AnlegertypGold gilt als ideales und krisensicheres Produkt. Damit ist es für jeden Anlegertyp geeignet. Das trifft auf den Durchschnittsverdiener zu, der sein Erspartes anlegen möchte. Aber ebenso ist Gold als Anlage ein wichtiges Thema für Menschen, die ein großes Vermögen anlegen möchten. Zwischen diesen beiden Beispielen liegt der Rest aller Anleger, unabhängig von der Menge des Geldes, das angelegt werden soll. Ein langfristig geplantes Portfolio soll Sicherheit bieten, und damit gehört Gold als Anlage in jedem Fall dazu. Immerhin sorgen die Unruhe bei den Aktienmärkten und die Bewegung der Kursentwicklungen für ein ausgeprägtes Bedürfnis nach möglichst ungefährdeter Vermögensanlage.

Gold behauptet sich gegen Kursverfall und Rezession

In wirtschaftlich unsicheren Zeiten greifen Anleger verstärkt auf Gold-Anlagen zurück. Gold bietet eine Reihe von Möglichkeiten in seiner äußeren Form. Damit ist es für jeden Anlegertyp geeignet. Und daraus ergibt sich unter anderem auch die Möglichkeit des schnellen Zugriffs. Dieser wird möglich, wenn man einen Teil des Goldes als Münzen und/oder kleine Goldbarren erwirbt, die sich relativ leicht bei Bedarf wieder verkaufen lassen. Zwei Kilogramm 750er Gold sind derzeit ungefähr 65 000 Euro wert. Als Barren braucht diese Menge Gold nicht mehr als eine Zigarettenschachtel als Unterbringungsort. Damit lässt sich Gold sehr gut in Reichweite aufbewahren, so lange man es in physisch kleinen Mengen erwirbt. Diese Reichweite betrifft nicht nur die schnelle Möglichkeit des Zugriffs. Es geht dabei auch um eine finanzielle Reserve außerhalb des offiziellen Finanzsystems, also um eine rein private Anlage. Dabei sind weder Banken im Spiel noch das Finanzamt.

Gold in kleinen Mengen: Schnelle Lösung bei Geldknappheit

Der Anleger, der sein Geld in Gold investiert, kann sich immer noch sicher fühlen. Vor allem physisch kleine Goldmengen ermöglichen einen unkomplizierten Zugriff, wenn man vorübergehend knapp mit Geld ist. Münzen oder kleine Goldbarren zu verkaufen, ist schnell und einfach möglich. Damit ist eine Liquiditätsreserve gegeben, die der Anleger mit einem Gang zum eigenen Tresor nutzen kann. Sollte einmal eine schwierige Situation eintreten wie zum Beispiel Probleme bei der gewählten Bank oder eine internationale Währungskrise, kann der Zugriff auf die eigenen Konten oder den Banksafe vorübergehend unmöglich sein. Ein privater Safe mit gut verkäuflichen „Goldstücken“ bietet ein beruhigendes Polster.

Gold News

Goldpreis: Höchststand seit 2013

Seit langem war der Goldpreis nicht so hoch wie zurzeit. Vor sechs Jahren hatte man zuletzt diesen Goldpreis verzeichnet.

Bitcoin – So heißt das Internet-Geld

Computergeld wird mit dem Begriff Bitcoin bezeichnet. Auch Internet-Geld oder digitales Geld gehört zu den gägnigen Bezeichnungen für dieses Zahlungsmittel.

Gold: Geeignet für jeden Anlegertyp

Gold kann man in unterschiedlicher Form erwerben, vom Schmuckstück bis zum großen Barren. Damit ist Gold für jeden Anlegertyp geeignet.