Gold ist zweifelsfrei das beliebteste Edelmetall der Welt. Als älteste Währung, die bereits seit mehreren Jahrhunderten von Menschen verwendet wird, ist Gold den meisten Menschen ein Begriff. Doch die Wenigsten kennen sich wirklich fundiert aus. Über die Reinheit des Goldes existieren verschiedene Mythen. Wer in Gold investiert, neuen Schmuck kaufen oder mit dem Edelmetall handeln möchte, sollte sich jedoch auskennen. Im folgenden Beitrag erfahren Sie somit alles, was Sie schon immer über die Reinheit wissen wollten.

Was ist die Reinheit von Gold?

Die Messung der Reinheit erfolgt in Karat (Kt). Ein Karat entspricht zu 1/24 reinem Gold. Folglich bedarf es 24 Karat, damit das Edelmetall wirklich als rein eingeordnet werden kann. Bei einem 10-karatigen Edelmetall wären es somit 10 Teile des reinen Goldes, während die anderen 14 Teile aus anderen Metallen bestehen.

Je höher die Karat-Zahl ist, desto reiner ist das Edelmetall. Dies wirkt sich korrespondierend auf den Wert aus. Allerdings führt eine größere Reinheit auch zu einem weicheren Material, sodass vollständige Reinheit nicht immer für Schmuck geeignet sind.

Besonders verbreitet sind die Karat-Zahlen 14 und 18. Gold mit 22 oder 24 Karat wird in der Schmuckproduktion fast nie verwendet, da das Material zu weich ist, obgleich daraus eine höhere Flexibilität resultiert. Dies macht eine Verarbeitung wieder einfacher.

Wie testet man die Reinheit von Gold?

Heutzutage kann man die Reinheit des Edelmetalls mit verschiedenen Methoden testen. Eine Auswahl:

Feuerprobe: Die Feuerprobe ist heute nicht mehr verbreitet, allerdings handelt es sich um eine alte Vorgehensweise. Dafür gab man das Edelmetall in das offene Feuer. Beim Erhitzen konnte ein reines Edelmetall nicht schmelzen, während bei unreinen Varianten die Flamme hell aufloderte.

Nitric Acid Test: Dieses Verfahren verwenden insbesondere Juweliere. Diese nehmen eine kleine Probe und tauchen diese in Nitric Acid. Reines Gold wird von der Säure nicht angegriffen.

Elektronenmikroskop: Das Elektronenmikroskop ist ein modernes Verfahren, mit welchem man eine genaue Analyse des Edelmetalls durchführen kann.

X-Ray Probe: Bei der X-Ray Probe oder auch X-Ray Fluoreszens handelt es sich um ein innovatives Verfahren, das die Reinheit des Goldes bestimmen kann. Die Anwender schicken Strahlung durch das Gold und analysieren dann die Reaktion. Dies bietet die Chance auf eine präzise Bestimmung des Goldes.

Wenn Laien derartige Verfahren anwenden, kann dies zu falschen Ergebnissen führen. Deshalb ist eine professionelle Anwendung unumgänglich, wenn man die Reinheit präzise einordnen möchte.

Warum ist die Reinheit von Gold so wichtig?

Wahrscheinlich fragen Sie sich, warum man die Reinheit von Gold überhaupt kennen muss. Doch dafür gibt es gute Gründe.

Zunächst einmal korreliert die Reinheit stark positiv mit dem Wert. Je reiner das Edelmetall ist, desto höher ist auch der Wert und desto besser ist die Qualität.

Zugleich ist reines Gold deutlich weicher, sodass dieses durch eine höhere Flexibilität einfacher verarbeitet werden kann. Mit einer höheren Korrosionsbeständigkeit bleibt reines Gold auch dann noch attraktiv, wenn unreine Varianten bereits starke Gebrauchsspuren aufweisen.

Weniger reines Edelmetall ist deutlich härter und eignet sich durch die unflexible Struktur schlechter für die Verarbeitung.

Die Unterschiede zwischen der Reinheit machen eine vorherige Information unabdingbar. Wer das beliebte Edelmetall kaufen möchte, sollte auch die Reinheit kennen, um den fairen Wert zu evaluieren und die spätere Verwendung zu planen.

Was sind die Unterschiede zwischen reinem und unreinem Gold?

Die verschiedenen Reinheitsstufen führen zu erheblichen Unterschieden. Beispielsweise variieren die Farbe, die Flexibilität, der Wert oder die Härte. Ein Überblick über die Unterschiede:

Farbe: Reines Edelmetall hat eine leuchtende, goldene Farbe, während die Farben von unreinen Varianten abweichen können. Durch die hinzugefügten Metalle sind verschiedene Farbkombinationen denkbar.

Härte: Reines Gold ist weicher, während unreines Edelmetall härter und robust ist. Dies ist auf die Legierung mit anderen Metallen zurückzuführen.

Flexibilität: Die Flexibilität der reinen Varianten ermöglicht eine bessere Verarbeitung. Demgegenüber sind unreine Exemplare härter, was insbesondere in der Industrie von Vorteil sein kann.

Wert: Reine Edelmetalle sind wertvoller als unreines Edelmetall, das mit Legierungen versehen wurde. Allerdings hängt der konkrete Wert von weiteren preisbildenden Faktoren ab.

Reinheit: 24-karätig beschreibt eine hundertprozentige Reinheit des Goldes. Verschiedene Abstufungen sind möglich, da das Edelmetall dann anteilig mit anderen Metallen legiert wurde, um die Eigenschaften zu verändern und beispielsweise die Robustheit zu verbessern.

Gold News

Silber

5 Gründe, warum Silber mehr wert ist

5 Gründe, warum Silber viel mehr als der kleine Bruder von Gold ist
Kryptowährung

5 Vorteile gegenüber Kryptowährungen

Kryptowährungen sind digitale Währungen. Sie beruhen auf Netzwerken, in denen alle Informationen getauscht werden können. Diese Währungen werden online eingekauft.
Gold

Der perfekte Gold An- und Verkauf 2024

Durch sorgfältige Planung, Forschung und Überwachung des Marktes können Sie den perfekten Goldkauf und -verkauf im Jahr 2024 erreichen und Ihre Investitionen optimieren.