Wie hängen Gold und Inflation zusammen? Diese Frage stellt sich schnell denn es besteht die allgemeine Vermutung, dass der Goldpreis in die Höhe geht wenn auch die Inflation ansteigt. Doch das ist falsch, denn es besteht zwischen diesen beiden kein direkter Zusammenhang. Allerdings kann eine Investition in Gold immer dabei helfen, sich gegen eine Inflation und deren negativen Folgen abzusichern. So können Sie dennoch einen Zusammenhang zwischen Gold und Inflation sehen. Im folgenden Artikel erfahren Sie mehr über dieses Thema und wann sie Gold als Anlage verkaufen oder ankaufen sollten.

Wann kommt es zu einer Inflation?

Wenn Kosten für Grundbedürfnisse, Dienstleistungen und Konsumgüter sehr hoch werden, dann kann es zu einer Inflationkommen. Gold kann hier als Schutz gesehen werden, denn es kann als Puffer in Kraft treten. Denn nur das Papiergeld erlangt in einem solchen Fall eine verringerte Kaufkraft.

So ist die Inflationsrate besonders stark an die Preise gebunden, die die Konsumenten für ihr tägliches Leben zahlen müssen. Daher kann bei einer hohen Inflationsrate auch der Goldpreis rasant in die Höhe schnellen. Denn in einem solchen Fall kaufen viele Anleger das Edelmetall. Wenn es zu einer solchen erhöhten Nachfrage kommt, weil die Anleger eine steigende Inflationsrate fürchten, dann steigen auch die Goldpreise. Dennoch ist der Preis des Goldes nicht nur hiervon abhängig. Auch politische Ereignisse, der allgemeine Aktienmarkt, Pandemien oder die Zinsentwicklung beeinflussen den Goldpreis.

Wie die Erfahrungen aus der Vergangenheit bereits gezeigt haben, ist die Kurve des Goldkurses sowie die Kurve der Inflationnicht in gleichmäßiger Bewegung. Studien haben gezeigt, dass Gold oder auch Immobilien als Vermögenswerte aus solchen Zeiten immer als Sieger hervorgehen.

Gold investieren um das eigene Vermögen abzusichern

Finanzexperten raten, einen Teil des eigenen Vermögens in Gold zu investieren. Hierbei wird von einer Höhe von etwa 10 % ausgegangen. Denn so können Sie sich gut gegen eine mögliche Inflation absichern, Eine Anlage in Gold birgt zudem nur wenige Gefahren im Zusammenspiel mit dem restlichen Markt, der auf der Börse gehandelt wird.

So gilt das Gold auch in Krisen immer als sicherer Anker. Doch hier stellt sich dann auf die Frage des Kaufens und Verkaufens. Denn auch der Goldpreis ist nicht immer stabil sondern bewegt sich ebenfalls auf- und abwärts. Und Studien haben zudem gezeigt, dass die Anlage in Gold sich erst als wirksamer Inflationsschutz zeigt, wenn die Anlagezeit mehr als ein Jahrhundert beträgt.

Auch der Goldpreis kann dramatisch schwanken

So haben Forscher herausgefunden, dass über einen kürzeren Zeitraum auch der Goldpreis, der inflationsbedingt abhängig ist, dramatisch schwanken kann. Wäre Gold daher ein zuverlässiger Schutz gegen eine Inflation so würde sein Wert konstanter bleiben, als es tatsächlich der Fall ist.

Dennoch ist es so, dass viele Anleger einen sicheren Hafen für ihre Geldanlage ansteuern wollen und dafür ist das Kaufen von Gold sicherlich mehr geeignet, als die Anlage in Aktien.

Ist Gold ein guter Inflationsschutz oder nicht?

Es gibt immer noch unter den Privatanlegern den weit verbreiteten Glauben, dass Gold ein guter Inflationsschutz ist. Denn der Grund hierfür scheint klar. Papierwährungen können durch die Zentralbank im Angebot beliebig ausgeweitet werden, da das Drucken von Papier einfach ist. Der Wert der Papierwährung wird dadurch verwässert. Gold hingegen kann nicht vervielfältigt werden und hat somit mehr Bestand.

Allerdings sind die Preise für die Verbraucher in den letzten Jahren massiv gestiegen. So schnellte gerade in Deutschland die Inflationsrate in den letzten Jahren hoch. Solche rasanten Anstiege gab es tatsächlich das letzte Mal vor etwa 30 Jahren. Doch auch der Goldpreis fiel im Jahr 2021 um etwa 4%. So hatte Gold als Rohstoff eine der niedrigsten Renditen. Schlechter schnitten nur Platin, Silber und Palladium ab.

Wann ist es Zeit Gold anzukaufen oder zu verkaufen?

Wenn Sie Ihr Gold nicht langfristig anlegen wollen ist es in Zeiten der Inflation daher auch immer die beste Zeit, ihr Gold zu verkaufen. Denn in diesen Zeiten sind auch die Goldpreise besonders hoch. Allerdings kann es in den Zeiten der Inflation auch schwierig sein, dass eigene Gold zu verkaufen, da jetzt die Nachfrage nach Gold aufgrund der höheren Preise auch geringer ist. Denn auf einen Kauf von Gold als Geldanlage sollten Sie in dieser Zeit verzichten. Denn je höher der Preis, desto schneller kann der Wert auch wieder sinken und Sie haben am Ende einen Verlust zu verzeichnen. Planen Sie daher gut, bevor Sie sich zum Kauf oder Verkauf von Gold entscheiden um keine Verluste einzufahren.

Gold News

Diamantring
Goldbarren und Goldmünzen

Verschollene Goldschätze

Goldkurs

Aktueller Goldkurs: Alles, was Sie wissen müssen

Informieren Sie sich über den aktuellen Goldpreis und seine Auswirkungen auf den Markt. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Anlagemöglichkeiten und erhalten Sie Tipps für den Kauf von Gold.