Goldschmuck im Wert von 12.000 Euro hatte die Frau zur Hochzeit von ihrem Schwiegervater erhalten. Als die türkische Frau, die mit ihrem ebenfalls türkischstämmigen Mann in Deutschland lebte, nach zwei Monaten Ehe den Gatten verließ, forderte dessen Schwiegervater den Goldschmuck zurück. Als seine Noch-Schwiegertochter die Herausgabe verweigerte, zog er vor Gericht und klagte – wegen „groben Undanks“.

GoldpreisDoch das Gericht Limburg entschied: Die Frau darf das goldene Geschenk behalten, zumal für die Richter keine erhebliche Verletzung der ehelichen Treuepflichten vorgelegen hatte. Dabei zog das Gericht auch die Grundsätze der Scharia, des islamischen Rechts, in seine Entscheidung mit ein.

Gold und andere Wertgegenstände, die nach der türkischen Tradition einer Braut zur Hochzeit geschenkt werden, müssten auch bei kurzer Ehe nicht zurückgegeben werden. Vielmehr solle diese so genannte Brautgabe nach islamischem Recht ebenso wie nach den Urteilen türkischer Gerichte die Ehefrau für den Fall absichern, dass die Ehe scheitere. Da diese Grundsätze der Scharia nicht gegen das Wesen des Grundgesetzes verstießen, dürften sie in diesem Fall berücksichtigt werden, befand das Gericht.

Gold News

Goldmarkt und Corona

Goldpreis: Handelseinheit, Kursrichtung, Manipulation

Der Goldpreis wird durch viele unterschiedliche Faktoren beeinflusst. Drei Themenbereiche sollte man betrachten. Die Handelseinheit für Gold, die Kursrichtungen und die Möglichkeiten der Manipulation des Goldpreises.
Platinum ingots
Goldpreis und Corona

Goldpreis: Höchststand seit 2013

Seit langem war der Goldpreis nicht so hoch wie zurzeit. Vor sechs Jahren hatte man zuletzt diesen Goldpreis verzeichnet.
Gold
Gold
Holding Binoculars Coming Out Of The Year