Das Edelmetall Gold erfreut sich großer Beliebtheit. Viele Menschen entscheiden sich für den Kauf physischen Goldes, um sich vor der Inflation zu schützen oder das Vermögen zu diversifizieren. Doch nicht immer klappt beim Goldeinkauf alles einwandfrei. Hier finden Sie 5 Tipps für einen erfolgreichen Goldeinkauf.

1. Goldeinkauf beim Fachhändler

Der Kauf von Gold – ganz gleich, ob Barren oder Münzen – sollte beim Fachhändler erfolgen. Geschäftsbanken verlangen oftmals hohe Aufschläge. Darüber hinaus ist der Goldkauf unter Privatpersonen immer mit Unsicherheit behaftet. Spezialisierte Händler für Edelmetalle bieten die günstigsten Preise und eine vielfältige Auswahl. Folglich können Sie je nach Vermögen die passenden Goldmünzen oder -barren finden. Zugleich sollte das Gold vom Fachhändler weltweit anerkannt sein. Die Münzen oder Barren müssen LBMA-zertifiziert sein und ein Feingewicht von mindestens 999/1000 haben. Dann bleibt auch der Verkauf des Edelmetalls zu einem späteren Zeitpunkt möglich, ohne schmerzhafte Abschläge in Kauf zu nehmen.

2. Preise vergleichen und prüfen

Der Goldpreis ist regelmäßigen Schwankungen unterworfen. Wenn die Nachfrage in Krisen steigt, verlangen die Händler erfahrungsgemäß Aufschläge. Dabei handelt es sich um das sogenannte Aufgeld. Im Internet können Sie die Preise bei unterschiedlichen Händlern miteinander vergleichen. Die Angebote für Goldmünzen oder -barren unterscheiden sich stark. Bei manchen Fachhändlern finden Sie veraltete Preise, während andere Anbieter den Goldpreis in Echtzeit an den Tageskurs anpassen. Beim Preisvergleich ist das Gesamtgewicht zum Goldanteil entscheidend. Es stellt sich die Frage, wie viel Feingold enthalten ist und was dieses zum aktuellen Goldkurs für einen Wert hat? Dann ist der Preisvergleich trotz unterschiedlicher Einheiten möglich. Mit diesem Vorgehen erhalten Sie am Ende beim Goldeinkauf den besten Preis.

3. Lagerung des Edelmetalls planen

Beim Goldeinkauf unterscheidet sich die Lagerung je nach Art des Edelmetall-Investments. Wer bei seinem Broker des Vertrauens in Gold-Zertifikate investiert, muss sich über die Aufbewahrung keinerlei Gedanken machen. Schließlich übernimmt dies die depotführende Bank. Anders sieht es beim Kauf von physischem Gold aus. Abhängig von der Menge sollten Sie sich frühzeitig Gedanken über eine sichere Verwahrung machen. Während Sie einzelne Münzen zuhause verstecken können, sieht es bei Goldbarren schon anders aus. Empfehlenswert ist die Aufbewahrung in einem sicheren Tresor oder Bankschließfach. Die Art der Aufbewahrung hängt somit immer mit dem Wert des Goldes zusammen. Je mehr das Gold wert ist, desto mehr Gedanken sollten Sie sich machen.

4. Regelmäßiger Goldeinkauf

Wer in das Edelmetall Gold investiert, sollte regelmäßig Gold kaufen. Schließlich kann der Goldpreis kurzfristig stark schwanken. Bei der langfristigen Geldanlage und dem Vermögensschutz spielt dies jedoch keine Rolle. Mit einem regelmäßigen Goldeinkauf können Sie vom Cost-Average-Effekt profitieren. Dafür kaufen Sie monatlich oder quartalsweise Ihr Gold. Infolgedessen sichern Sie das eigene Vermögen kontinuierlich ab und erhalten bei fallenden Goldkursen einen geringeren Durchschnittspreis. Wer jedoch nur wenige hundert Euro pro Monat an die Seite legt, sollte bis zum Goldeinkauf warten. Schließlich schlägt bei kleinen Investments das Aufgeld überproportional zu Buche.

5. Gewichtung nicht übertreiben

Bei jedem Goldeinkauf sollten Sie sich die Gewichtung des Edelmetalls in ihrem Gesamtvermögen vor Augen führen. Schließlich bietet die Diversifikation mit Edelmetallen – Gold und auch Silber – große Vorteile. Dennoch ist es nicht empfehlenswert, sein ganzes Vermögen in Gold aufzubewahren. Vielmehr ist eine angemessene Gewichtung erforderlich. Je nach wirtschaftlicher Situation und Goldpreisentwicklung können Sie die Gewichtung natürlich anpassen. Grundsätzlich empfiehlt sich ein Vermögensanteil zwischen 10-20 % für das Investieren in Edelmetalle, während Sie den Rest Ihres Vermögens besser in Immobilien, Aktien und Co. anlegen. Bei jedem Goldeinkauf ist somit die Kontrolle erforderlich, ob die Gewichtung noch Ihrer Strategie entspricht.

Gold News

Goldpreis

Darum könnte sich der Goldpreis in Zukunft positiv entwickeln

Viele Menschen fragen sich, ob das Investieren in Gold noch immer sinnvoll ist. Im folgenden Beitrag gibt es einige Gründe, warum sich der Goldpreis in Zukunft positiv entwickeln könnte.
Schmuck

Schmuck verkaufen: Tipps zur richtigen Wertermittlung

Goldschmuck erfreut sich bei vielen Menschen großer Beliebtheit. Doch nicht nur als Accessoire, sondern auch als Geldanlage setzen zahlreiche Menschen auf das beliebte Edelmetall.
Uhren

Gebrauchte Uhren verkaufen: die besten Tipps

Der Verkauf von gebrauchten Uhren sollte professionell erfolgen, damit Sie einen guten Preis erzielen. Im folgenden Beitrag gibt es einige Tipps, wie Sie gebrauchte Uhren bestmöglich verkaufen.