CFTC ist die gängige Abkürzung für eine unabhängige Behörde in den USA. Die Abkürzung steht für Commodity Futures Trading Commission. Sitz der CFTC ist in Washington DC, sie beschäftigt ein paar Hundert Mitarbeiter. Diese Behörde ist verantwortlich für den einwandfreien Ablauf von Handelsgeschäften, also auch für Geschäfte mit Gold. Jede Art von Manipulationen oder überhaupt illegale Handlungen soll die CFTC unterbinden. Sie soll dafür sorgen, dass Geschäftsgebaren dieser Art gar nicht erst entsteht. Die Bereiche, für die die CFTC zuständig ist, sind die Optionsmärkte der Vereinigten Staaten und die Futuremärkte. Unter dem Begriff Optionsmärkte versteht man, vereinfacht gesagt, Termingeschäfte. Future Märkte, auch Terminkontrakte genannt, sind ein Teil der Optionsmärkte. Ein Terminkontrakt ist sozusagen Teil eines Termingeschäfts.

Hedgefonds und der Goldpreis

Hedgefonds ist der finanzpolitische Begriff für alternative Geldanlagen. In diesem Fall hat das Adjektiv „alternativ“ keine politische Bedeutung wie zum Beispiel in der Umweltpolitik, es geht vielmehr um Anlagemöglichkeiten außerhalb von Aktien oder Börsenanleihen. Der Betrag, mit dem ein Anleger bei Hedgefonds einsteigen kann, ist sehr hoch.Er liegt bei einer halben Million Euro bzw. in den USA bei 500.000 Dollar. Daraus ergibt sich, dass diese Form der Investition nur einem eingeschränkten Kreis von Investoren vorbehalten ist. Nachdem Hedgefonds-Geschäfte mit Gold eine Zeit lang eher rückläufig waren, kommt nun wieder Bewegung in Goldgeschäfte. Im Klartext: es gibt einen Anstieg, die Hedgefonds kaufen wieder mehr Gold. Dies geht aus den aktuellen Berichten der CFTC (s.o.) hervor.

Steigender Goldpreis schlägt sich nieder bei Hedgefonds und CFTC

Während der vergangenen Monate hat sich der Goldpreis stark nach oben entwickelt. Dies ist sichtbar bei den Hedgefonds-Geschäften. Und es findet sich wieder in den Berichten der CFTC. Es liegt auf der Hand, was sich in den entsprechenden Monaten abgespielt hat: die Corona-Krise. Sie hat Menschen in zahlreichen Bereichen zum Handeln gezwungen oder zumindest angeregt. In Zeiten der Unruhe und Unsicherheit hat Gold als Wertanlage immer schon eine starke Anziehungskraft auf die Menschen gehabt. Blickt man auf den außerordentiche unterschiedlichen Umgang in den Ländern mit den teilweise steigenden Infektionszahlen, wird es deutlich. Verunsicherung möchte der Mensch ausgleichen, so weit es in seiner Macht steht. Was die Hamsterkäufe für die Momentaufnahme bedeuten, ist die Investition in Gold bezüglich einer mittel bis langfristigen Sicherheit. Für nahezu jeden Geldbeutel gibt es hier die Möglichkeit, sich von diesem Gefühl ein Stück(chen) zu „sichern“. Zumal auch das günstigere Silber als Anlage zur Verfügung steht.

Gold News

Gold

Gold, die größten Vorkommen der Welt

Gold war schon immer einer der wertvollsten Rohstoffe, die unsere Erde zu bieten hat. Aber diverse Probleme werfen die Frage auf, ob der Kauf von Gold überhaupt noch tragbar ist. Denn man möchte ja ein schönes Schmuckstück oder eine sichere Geldanlage, aber ganz sicher keine umweltzerstörende Menschenrechtsverletzung. Aber keine Sorge, nicht alles Gold der Welt wird unter den oben beschriebenen Bedingungen gewonnen.
Schmuck

Schmuck aus Gold – die Vielfalt der Legierungen

Es wird besonders wegen seiner Seltenheit und Beständigkeit geschätzt. Da reines Gold jedoch sehr weich und für die Schmuckherstellung ungeeignet ist, wird es mit Silber, Kupfer und anderen Edelmetallen in unterschiedlichen Anteilen vermischt
Goldpreis

Der Goldpreis in Zukunft

Viele Menschen fragen sich, ob das Investieren in Gold noch immer sinnvoll ist. Im folgenden Beitrag gibt es einige Gründe, warum sich der Goldpreis in Zukunft positiv entwickeln könnte.